Material girl in St. Peter

Ein Ensemble von 22 Kindern tanzte in einer Choreografie zu „I am a material girl“ von Madonna in der Aula der VS Graz St. Peter und erhielt prompt Bravo-Rufe und lauten Beifall.

Das Leben besteht aus Realität und Wundern

„Der Gast“ von Houchang Allahyari ist ein wunderbarer, poetischer und zugleich packender Film. Er ist angesiedelt zwischen den Polen Gut und Böse und ausgestattet mit jeder Menge Emotion. Gleichzeitig regt er zum Diskutieren und Nachdenken an. Ein absolutes Film-Highlight.

mehr lesen

Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse

In „Da-nach“ wird nüchtern dem triebhaften Menschsein eine zweite, ganz andere Seite gegenübergestellt, die in den derzeitigen Dystopiediskursen meist gar nicht vorkommt: Nämlich jene der Empathie, des gemeinsamen Tuns und Helfenwollens.

mehr lesen

Weibliche Hybridwesen

Im Jänner gastierten zwei Tanzproduktionen an einem Abend im Off-Theater in der Kirchengasse. Mit den beiden Produktionen erlebte das Publikum einen intimen, wenngleich auch höchst intensiven Tanzabend.

mehr lesen

Eine brisante Auszeit

„Das Ende des Österreichischen Imperiums“ ist eine Mischung aus Gesellschaftskomödie mit einer dystopisch anmutenden, politischen Gegenwartsbeschreibung und changiert dementsprechend zwischen diesen Polen.

mehr lesen

Ein Konzertabend ohne Dirigat

Es ist schon eine Selbstverständlichkeit, dass die Konzerte von Wien Modern eine unglaublich gute, inhaltlich kongruente Programmierung aufweisen. Unter Beweis stellte dies der Intendant, Bernhard Günther, gleich beim Eröffnungskonzert der Saison 2018 im Konzerthaus.

mehr lesen

Das Leben besteht aus Realität und Wundern

„Der Gast“ von Houchang Allahyari ist ein wunderbarer, poetischer und zugleich packender Film. Er ist angesiedelt zwischen den Polen Gut und Böse und ausgestattet mit jeder Menge Emotion. Gleichzeitig regt er zum Diskutieren und Nachdenken an. Ein absolutes Film-Highlight.

mehr lesen

Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse

In „Da-nach“ wird nüchtern dem triebhaften Menschsein eine zweite, ganz andere Seite gegenübergestellt, die in den derzeitigen Dystopiediskursen meist gar nicht vorkommt: Nämlich jene der Empathie, des gemeinsamen Tuns und Helfenwollens.

mehr lesen

Weibliche Hybridwesen

Im Jänner gastierten zwei Tanzproduktionen an einem Abend im Off-Theater in der Kirchengasse. Mit den beiden Produktionen erlebte das Publikum einen intimen, wenngleich auch höchst intensiven Tanzabend.

mehr lesen

Eine brisante Auszeit

„Das Ende des Österreichischen Imperiums“ ist eine Mischung aus Gesellschaftskomödie mit einer dystopisch anmutenden, politischen Gegenwartsbeschreibung und changiert dementsprechend zwischen diesen Polen.

mehr lesen

Ein Konzertabend ohne Dirigat

Es ist schon eine Selbstverständlichkeit, dass die Konzerte von Wien Modern eine unglaublich gute, inhaltlich kongruente Programmierung aufweisen. Unter Beweis stellte dies der Intendant, Bernhard Günther, gleich beim Eröffnungskonzert der Saison 2018 im Konzerthaus.

mehr lesen

Das Leben besteht aus Realität und Wundern

„Der Gast“ von Houchang Allahyari ist ein wunderbarer, poetischer und zugleich packender Film. Er ist angesiedelt zwischen den Polen Gut und Böse und ausgestattet mit jeder Menge Emotion. Gleichzeitig regt er zum Diskutieren und Nachdenken an. Ein absolutes Film-Highlight.

mehr lesen

Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse

In „Da-nach“ wird nüchtern dem triebhaften Menschsein eine zweite, ganz andere Seite gegenübergestellt, die in den derzeitigen Dystopiediskursen meist gar nicht vorkommt: Nämlich jene der Empathie, des gemeinsamen Tuns und Helfenwollens.

mehr lesen

Weibliche Hybridwesen

Im Jänner gastierten zwei Tanzproduktionen an einem Abend im Off-Theater in der Kirchengasse. Mit den beiden Produktionen erlebte das Publikum einen intimen, wenngleich auch höchst intensiven Tanzabend.

mehr lesen

Eine brisante Auszeit

„Das Ende des Österreichischen Imperiums“ ist eine Mischung aus Gesellschaftskomödie mit einer dystopisch anmutenden, politischen Gegenwartsbeschreibung und changiert dementsprechend zwischen diesen Polen.

mehr lesen

Ein Konzertabend ohne Dirigat

Es ist schon eine Selbstverständlichkeit, dass die Konzerte von Wien Modern eine unglaublich gute, inhaltlich kongruente Programmierung aufweisen. Unter Beweis stellte dies der Intendant, Bernhard Günther, gleich beim Eröffnungskonzert der Saison 2018 im Konzerthaus.

mehr lesen

Pin It on Pinterest