Komm mit nach Paris und auf einen anderen Planeten!

„Alltag“ ein Stück der Plaisiranstalt für „alle ab zwei“ im Dschungel Wien

Rot, grün und gelb, nein, stimmt nicht. Knallrot, knallgrün und knallgelb. So sind sie angezogen, die drei Männer, die zusammen wohnen und viel Spaß miteinander haben. Sie heißen Sven, Raoul und Itze und lassen die Kinder in ihrem Theaterstück teilhaben an einem ganz normalen Tag. Itze bereitet morgens für sich und seine Freunde Eier mit Speck zu. Dann macht man gemeinsam sauber, zieht sich, wieder gemeinsam und auf „hepp!“ an.  Und dann gehen alle ihrer Arbeit nach. Sven versorgt seine Blumen, Raoul hantiert mit einem großen Besen und Itze zeichnet, was das Zeug hält. Und zaubert sich und seine Freunde mir nix dir nix in die Berge. Dort fährt Raoul mit seinen Brettern zünftig den Berg hinunter, während Itze und Sven ihn musikalisch anfeuern. Schon wenige Augenblicke später sitzen zwei von ihnen im Auto und sind unterwegs nach Paris, das Itze in der Zwischenzeit mit wenigen Strichen skizziert hat. Dabei wird Musik gemacht, die den Kindern, aber auch den Erwachsenen großen Spaß macht. Aber was wäre der Eiffelturm, wenn er nicht als Rakete verwendet werden könnte? Kurz entschlossen, fliegen die Drei mit ihm auf einen anderen Planeten, um festzustellen, dass sie dort ihre Helme aus Plastikeimern und Pappschachteln gar nicht brauchen. Beflügelt von der außerirdischen Atmosphäre intoniert Itze „Major Tom to ground control“ auf seiner Gitarre. Die ätherisch schöne Begleitung stammt von mit Wasser gefüllten Gläsern, die seine Freunde dabei sanft streicheln. Die Sterne am Himmel glitzern in ihren silbernen Anzügen, die sie „hepp!“ zuvor rasch aus ihren bunten Dressen zauberten. Erschöpft fallen sie nach diesem intensiven Tag „hepp!“ in ihre Klappsessel und freuen sich auf gemeinsame, neue Abenteuer.

Die „Plaisiranstalt“ bietet mit ihrem Stück „Alltag“ Kindertheater „für alle ab zwei“ im Dschungel Wien. Ein höchst vergnügliches, kurzes Stündchen, in welchem in keiner Sekunde Langeweile aufkommt. Allerdings können Raoul Biltgen, Itze Grünzweig und Sven Kaschte nicht dafür garantieren, dass zuhause Besen, Gläser, Eimer und sonstige Haushaltsutensilien nicht plötzlich einen neuen Platz im Kinderzimmer bekommen. Nach dem Auftakt im Dezember folgen weitere Termine im Jänner.

Eine wunderbare Gelegenheit, sich und seinem Nachwuchs eine kleine Auszeit vom Alltag zu gönnen und sich „hepp!“ dabei verzaubern zu lassen.

Termine im Jänner finden Sie hier.

Previous

Next

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Pin It on Pinterest