Sommer!

Die Temperaturen im Juli stiegen auf ungeahnte Höhen. Wer kann, flüchtete sich ans Wasser oder verbarrikadierte sich in einer kühlen Wohnung. Viele entfliehen im Sommer der Großstadt, aber es gibt auch viele, die arbeiten müssen, oder aus anderen Gründen nicht wegfahren können oder wollen. Egal, ob Sie nun in die Sommerfrische fahren oder zuhause in Wien bleiben – wir haben uns für Sie ein ambitioniertes Sommerprogramm vorgenommen. Denn es steht uns noch ein langer August bevor.

Wir arbeiten an einem Bericht über Jon Gnarr, den ehemaligen Bürgermeister von Reykjavik. Seine Karriere vom Jugendlichen, der sich außerhalb jeder Gesellschaftsnorm fühlte, zum Punk und letztlich zum Bürgermeister ist nicht nur beachtenswert. Wir finden, von ihm können wir jede Menge lernen. Vielleicht haben Sie schon einmal davon gehört, dass man aus Blüten herrliche Gerichte zaubern kann. Eine kleine Anregung hierzu finden Sie in unserem Artikel über ein Blütendinner in Schönbrunn, kredenzt vom Sternekoch Johann Reisinger. Wirklich nachahmenswert! In diesem Zusammenhang gibt es in Kürze bei uns eine neue Rubrik – „Kulinarik“. Lassen Sie sich diesbezüglich einfach überraschen.

Ein kühler Tipp für heiße Tage in der Stadt: Besuchen Sie doch eines der vielen Museen. Gut gekühlt wird dort nicht nur die Kunst, sondern auch die Besucherinnen und Besucher. Wer gerne einen kleinen Ausflug macht, dem sei die derzeitige Ausstellung im Arnulf-Rainer-Museum ans Herz gelegt. Lüpertz und Rainer finden sich dort im Wettstreit. Einfach sehenswert! Eine Kritik darüber folgt ebenfalls im August.

Selbstverständlich berichten wir intensiv über das ImpulsTanz-Festival. Mit Rezensionen und Interviews und last but not least: Wir beginnen mit einer neuen Serie „Open-air-art“, in der wir Kunstwerke, die allen Menschen im Freien zugängig sind, ganz subjektiv vorstellen möchten. Denn political correct dürfen andere sein. Unsere Stärke liegt in unserer persönlichen Meinung, die wir hier vertreten. Wir erheben nicht den Anspruch, dass wir objektiv berichten, aber wir berichten mit viel Know-how und Hintergrundwissen. Und das ist in unserer schnelllebigen und kurzzeiligen Berichterstattungs-Zeit heute auch schon etwas. Finden wir zumindest.

In diesem Sinne: Genießen Sie den August und lassen Sie sich ab und zu von einem unserer Artikel inspirieren.

Previous

Next

Ihre Meinung ist uns wichtig.

Pin It on Pinterest