Festivalfieber

 

Wien befindet sich im Festivalfieber. Neben den Festwochen, die im Stadtbild durch die aufgestellten Objektlogos allgegenwärtig sind, gibt es ab heute auch ein Tanzfestival, das Tanzhighlights aus ganz Europa für ein junges Publikum präsentiert.

„Szene bunte Wähne“ nennt es sich und wird bereits zum 19. Mal in Wien veranstaltet. Neben dem Dschungel und dem Museumsquartier ist heuer auch das brut ein Austragungsort. Bis 22. Juni gibt es nicht weniger als 2 Uraufführungen, 6 Österreich-Premieren und 6 nationale Tanzhighlights, die auch für ältere Semester sehenswert sind.

Kompanien aus Großbritannien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, sowie Spanien zeigen, dass Tanz auch schon für die Allerkleinsten bühnenwirksam präsentiert werden kann.
Eröffnet wird das Festival mit der Produktion „Lullaby – Augen zu!“ in der sich Kinder ab 11 und auch Erwachsene herrlich gruseln dürfen.

Im brut gastieren die Akram Khan Company (Uk), die zu den weltweit innovativsten Tanzkompanien gezählt wird. Sie zeigt mit „Chotto Desh“ ihre erste Produktion für Kinder. „Spring!“ der Compagnie Arcosm aus Frankreich und „Popcorn“ von FABULEUS aus Belgien sind ebenfalls im brut zu sehen.

„Duette“ von Arch8/Erik Kaiel aus den Niederlanden, „Drunter und Drüber“ von tout petit aus Belgien sowie „Wie heiße ich“ von DA.TE DANZA aus Spanien feiern im Dschungel Österreichpremiere.

Neben der eingangs schon erwähnten Produktion „Lullaby – Augen zu“ bestreitet bestreitet Silke Grabinger, Stella15-Preisträgerin, mit der Produktion „Proverb – Autor unbekannt“ eine weitere weltweite Erstaufführung.

Die „Hungry Sharks“, die schon vor einem halben Jahr die Jugendlichen mit ihrer Break-dance Performance im Dschungel begeisterten zeigen „#fomo – the fear of missing out“ und mit „Murikamification – Meine Stadt steht Kopf“ für Kinder ab 6 wird eine Outdoor-Performance im Museumsquartier veranstaltet, bei der Urban Dance Abwechslung in den Festival Alltag bringt. Sofern man bei so einem bunt gestalteten Programm überhaupt von Alltag sprechen kann.

Tanzhighlights aus vorangegangenen Dschungelproduktionen ergänzen das Programm, sodass für Kinder ab 6 Monaten bis Tanzbegeisterte ohne Altersbegrenzung die Qual der Wahl schwer fällt.

Weitere Infos auf der Dschungel-Homepage.

Previous

Next

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Pin It on Pinterest