Nichts ist wichtiger als der Selbstbetrug

Nichts ist wichtiger als der Selbstbetrug

Leonidas lebt selbstgefällig. Er hat es sich gerichtet, mit einer guten Partie und einer angesehenen Stelle im Staatsdienst. Bis er eines Tages einen Brief erhält. Das Theater Spielraum ist jenes Theater, in dem in den letzten Saisonen immer wieder Stücke gezeigt...
Sladeks gibt es immer

Sladeks gibt es immer

Wie wird „Mann“ zu einem Mitläufer? Wann gibt „Mann“ die Eigenverantwortung für sein Leben ab? Welche Mechanismen führen zu roher Gewalt? Fragen, die sich beim Stück „Sladek oder Die schwarze Armee“ automatisch aufdrängen. Das von Ödon von Horvath Ende der 20er Jahre...
Die atemlose Jagd nach Geld

Die atemlose Jagd nach Geld

„Das Geld“ von Emile Zola ist derzeit am Theater Spielraum zu sehen. Gerhard Werdeker inszenierte das Spiel um die Hausse und Baisse eines Bankhauses in Paris im 19. Jahrhundert als Parallele zu unserem heutigen börsendominierten Finanzgeschehen. Reich zu sein hat...
Mitmachen wird belohnt

Mitmachen wird belohnt

Fritz Kortners „Donauwellen“ – ein nach wie vor brisantes Stück – fasziniert und überzeugt im Theater Spielraum. Empfehlung: Plätze reservieren und Freunde mitnehmen! „Das Stück wird so gut wie nie gespielt. Ich glaube, wir sind die Einzigen,...

Pin It on Pinterest